Salve!
AutorInnen
WiKu Reihen
Wirtschaft
Management
Internat. Forschung
Jura
Kriminologie
Pädagogik
Handlungsorientierung
Staat oder Markt?
Computer Learning
Schulentwicklung
Ästhetische Erfahrung
Kindergarten
Taschenrechner
Lehrbuch Wirtschaftsmathe
Eignungsfeststellung
Entrepreneurship
Sekundarschulen
Phil. & Psy.
Sprach-/Kulturw.
Medizin/Gesundheit
Technik
Informatik
Naturwissenschaft
Belletristik
Informationen
BESTELLEN
Glücks-KLEE
Impressum
   
 


Sekundarschulen als differenzielle Entwicklungsmilieus?

ISBN 978-3-86553-178-0, Preis 32,65 Euro





Kerndaten

KennNummer 5003820
ISBN-13 978-3-86553-178-0
ISBN-10 3-86553-178-4
EAN-Code 9783865531780
Titel Sekundarschulen als differenzielle Entwicklungsmilieus?
Untertitel Der Umgang mit Schule unter schulorganisatorischen Bedingungen am Beispiel des Klassenklimas, des Selbstkonzepts und der Attribuierung bei Schülerinnen und Schülern in Klasse 7 und 8
Verfügbarkeit Titel ist erschienen
Titel erscheint 12.2006
AuflagenNr. 1
Auflagentext Aufl.
Auflagenart(*) Erstauflage
Hauptsprache Deutsch

Urheber

1 . Autor König, Johannes

Ausstattung - Umfang

Anzahl römische Seiten 2
Anzahl arabische Seiten 238

Ausstattung - Abbildungen

Anz. Abbildungen (SW) 31
Anzahl Tabellen (SW) 49

Ausstattung - Format, Produktform, Einband, Gewicht

Format (Höhe x Breite) 14,8 cm x 21,0 cm
Produktform Einband - flex.(Paperback)
Einbandart Paperback
Gewicht 320 Gramm

Preise

Gebundener Ladenpreis 32,65 EUR[D] (MwSt: Ermässigter)

Warengruppen-Systematik für den Buchhandel (neu: ab 01.01.2007)

Index 1 Hardcover, Softcover
Warengruppe 576 Pädagogik/Sekundarstufe I, II

Schlagwortempfehlungen

Sekundarschule
Schülerleistung
Persönlichkeitsmerkmal
Lernumwelt
Ursachenerklärung
Misserfolg
Attribuierung

Texte + Zusätze

Autorentext
Johannes König, geboren 1974, Dr. phil., studierte Lehr­amt mit den Fächern Englisch und Grundschulpädagogik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Nach Abschluss des Studiums arbeitete er als wissenschaftlicher Mit­arbeiter im Institut für Erziehungswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin, Abt. Grundschul­pä­da­gogik. Er erhielt ein Promotionsstipendium nach dem Nachwuchsförderungsgesetz Berlin. Seit 2006 wissen­schaftlicher Mitarbeiter im Institut für Erziehungs­wissen­schaften der Humboldt-Universität zu Berlin, Abt. System­atische Didaktik und Unterrichtsforschung.

Inhalt
PISA hat die Schulformen der Sekundarstufe I als „diffe­renzielle Entwicklungsmilieus“ für die Schülerleistung in die Diskussion gebracht. Ob dies auch für Persönlichkeits­merkmale der Schüler sowie die erlebte Lernumwelt zu­trifft, ist bislang kaum untersucht worden. In diesem Buch werden Ursachenerklärungen für schul­ischen Misserfolg (Attribuierungen), das Selbstkonzept und das erlebte Klas­senklima untersucht. Grundlage sind Berliner Schüler/innen der 7. und 8. Klasse. Die Ergeb­nisse zeigen, dass auch andere schulorganisatorische Größen als die Schulform für die untersuchten Merkmale in den Blick zu nehmen sind. Nicht zuletzt kommt dem erlebten Lehrkraftverhalten eine besondere Bedeutung zu.